2. Expertenforum 2018 | 02. Oktober 2018

Die Analyse des Marketing-Rockstars: Wo TV steht und was Marken wirklich brauchen

Die Diskussion um die Zukunft von Marken, Marketing und Media wird international vor allem von drei Experten geprägt: Byron Sharp, Bob Hoffman und Mark Ritson. Im Rahmen der Screenforce Days waren Bob Hoffman und Byron Sharp bereits unsere Gäste und Top-Speaker. Jetzt haben wir Mark Ritson als Special Guest auf unserem 2. Expertenforum 2018 am 2. Oktober exklusiv präsentiert.

Der Marketing- und Branding-Experte, seit 2004 Professor an der Melbourne Business School, genießt weltweit einen exzellenten Ruf. Als Wissenschaftler, der den digitalen Wandel im Media-Business mit bestechenden Analysen kritisch begleitet. Als preisgekrönter Kolumnist und Autor (u.a. „Marketing Week“), der mit scharfer Zunge die Mythen und Verheißungen rund ums Digital Marketing entlarvt. Zudem ist er als Berater von globalen Unternehmen wie Pepsico und Glaxo SmithKline tätig.

 

Das Thema seiner brillanten Key Note: „Ten Years after the Revolution: A new Era for TV begins?“ Anschließend diskutierten Guido Modenbach von SevenOne Media und Jan Isenbart von der ARD-Werbung Sales & Services mit dem „Marketing-Rockstar“ über seine Thesen.

Im Opening-Slot gab Dr. Helene Karmasin, Leiterin des Instituts Karmasin Behavioural Insights in Wien, Einblicke in ihre aktuelle Arbeit. Sie berät seit Jahren internationale Markenartikel- und Dienstleistungsunternehmen bei Strategie, Umsetzung und empirischen Tests. Das Thema ihres Vortrags: „Produkte als Botschaften“.

Mark Ritson

Professor an der Melbourne Business School, Consultant und Autor

2_speaker_ritson_2@

Ten Years after the Revolution: A new Era for TV begins?

Mark Ritson interessierte sich schon früh für Marken und Branding. Seine Promotion an der Lancaster University zur Rezeption von Werbung („The Social Uses of Advertising: Eine ethnographische Studie über das jugendliche Werbepublikum“) brachte ihm im Jahr 2000 den prestigeträchtigen Ferber Award ein. Mit seinem tiefen Verständnis für moderne Werbung und die Psychologie der Konsumenten traf Ritson den Nerv der Zeit.

Er spezialisierte sich früh auf das Thema Markenmanagement und machte rasch eine akademische Karriere. In der Folge arbeitete er als Professor an einigen der weltweit bekanntesten Business Schools wie dem Massachusetts Institute of Technology (MIT), der London Business School, der University of Minnesota und der University of Melbourne. Während seiner akademischen Laufbahn erhielt Riston zahlreiche wissenschaftliche Auszeichnungen und Preise. Darüber hinaus hat Ritson als Consultant viele globale Unternehmen beraten, u.a. PepsiCo, Johnson & Johnson, Glaxo SmithKline und Adidas. Durch seine langjährige Zusammenarbeit mit der Luxusgruppe LVMH sammelte er Erfahrung in der Arbeit mit Luxusmarken wie Dior, Fendi, Hennessey und Dom Perignon.

Zudem arbeitet Ritson als weltweit beachteter Kolumnist und Autor. Er schreibt u.a. eine wöchentliche Kolumne für die „Marketing Week“ und das „Business Review Weekly“-Magazin in Australien und ist als Autor tätig für akademische Zeitschriften wie „Harvard Business Review“, „Journal of Consumer Research“ und „Sloan Management Review“.


Preise & Auszeichnungen

  • Ferber Award des “Journal of Consumer Research” (2000)
  • Forschung, die er als Co-Autor von George Akerlof machte und von ihm bei seiner Nobelpreisverleihung (2001) zitiert wurde
  • Lehrpreis London Business School (2004)
  • Britischer Kolumnist des Jahres, PPA Awards (2004)
  • Lehrpreis der Melbourne Business School, Universität Melbourne (2007)
  • Lehrpreis der Sloan Business School, MIT (2009)
  • Kolumnist des Jahres für Wirtschaftsmagazine, PPA Awards (2009)
2_speaker_ritson_2@

Dr. Helene Karmasin

Leiterin des Instituts Karmasin Behavioural Insights, Wien

Helene

Produkte als Botschaften

Dr. Helene Karmasin leitet das Institut Karmasin Behavioural Insights, das auf Marktforschung mit einer Spezialisierung auf qualitative Methoden, Motivforschung, semiotische und verhaltensökonomische Analysen spezialisiert ist. Sie gründete das Institut für Motivforschung in Wien und war lange Zeit Gesellschafterin des österreichischen Gallup Institutes.

Helene Karmasin studierte Psychologie, Semiotik und Anthropologie in Deutschland und England. Sie hat über dieses Gebiet eine Reihe wissenschaftlich anerkannter Bücher publiziert und hält regelmäßig

Vorträge über Themen, die die Einbettung von Produkten in die Wertewelten und die neuesten Entwicklungen zeitgenössischer Gesellschaften betreffen. Ihre Kunden sind Markenartikel -und Dienstleistungsunternehmen.

 

Publikationen:

  • Helene Karmasin. Verpackung ist Verführung, 2016
  • Helene Karmasin. Wahre Schönheit kommt von aussen, 2011
  • Helene und Matthias Karmasin: Cultural Theory. Ein neuer Ansatz für Kommunikation, Marketing und Management, 2011
  • Helene Karmasin: Produkte als Botschaften, 4. aktualisierte und erweiterte Auflage, 2007
  • Helene Karmasin: Die geheime Botschaft unserer Speisen. Was Essen über uns aussagt, 2001
Helene